Farbleiste: dunkelblau = Klima, blau = Umwelt, grün = Naturschutz, orange = Verbraucherschutz, dunkelorange = Landwirtschaft
unterseite_hintergrund

Inhaltsbereich

Aktuelles

Aktuelle Meldung:

22.02.2017
Neue Broschüre "Tempo 30 an Hauptverkehrsstraßen"
Wie wirkt sich die Anordnung von Tempo 30 an innerörtlichen Hauptverkehrsstraßen aus? Darüber bestehen vielerorts Unsicherheiten. Das Umweltbundesamt (UBA) hat die wichtigsten Erkenntnisse aus Messungen und Untersuchungen in einer Broschüre zusammengetragen. Fazit: Tempo 30 verbessert überwiegend Umweltqualität, Sicherheit und Verkehrsfluss. Anwohnerinnen und Anwohner nehmen die Entlastung wahr.

Kommunen setzen Tempo 30 auf Hauptverkehrsstraßen meist aus Gründen des Lärmschutzes, der Verkehrssicherheit oder der Luftreinhaltung ein, aber auch zur Förderung des Fuß- und Radverkehrs sowie der Aufenthaltsqualität. Die Broschüre gibt Tipps für die Umsetzung.

Mehr: Broschüre „Wirkungen von Tempo 30 an Hauptverkehrsstraßen

 

Termine/ Veranstaltungen:

26.04.2017
20. Tag gegen Lärm - Akustische Vielfalt in Deutschland

Am 26. April 2017 findet der 20. Tag gegen Lärm – International Noise Awareness Day statt.

"Akustische Vielfalt in Deutschland" ist das Motto für den diesjährigen Tag gegen Lärm.

In Deutschland ist der "Tag gegen Lärm" eine Aktion der Deutschen Gesellschaft für Akustik (DEGA e.V.). An diesem Aktionstag geht es darum, die Aufmerksamkeit auf die Ursachen von Lärm und seinen Wirkungen zu lenken, mit dem Ziel, die Lebensqualität nachhaltig zu verbessern. Die Informationen und Aktionen am "Tag gegen Lärm" richten sich an Erwachsene und Kinder sowie fachlich interessierte Kreise und politisch Verantwortliche.

Sie können auch wieder auf der Website des „Tag gegen Lärm“ Ihre Aktionen ankündigen. Egal, ob es sich um einen öffentlichen Aktionstag oder einen internen Workshop handelt, wenn Sie Ihre Aktion zum "Tag gegen Lärm 2017" ankündigen, zeigen sie allen Interessierten, welche Aktionen im Rahmen des „Tag gegen Lärm“ durchgeführt werden können. Plakate, Flyer und Magnetbuttons können ebenfalls bestellt werden

mehr: Informationen zum Tag gegen Lärm

Aus Anlass des 20. „Tag gegen Lärm“ findet bereits am 25. April 2017 die zentrale Veranstaltung der DEGA in Berlin statt. „Akustische Vielfalt in Deutschland: Errungenschaften, Herausforderungen, Probleme“ – dazu diskutieren Akteure aus Planung, Wissenschaft und Politik in Vorträgen und einer anschließenden Podiumsdiskussion über Lärmkartierung, Lärmwirkung und Lärmschutz.

mehr: Informationen zur Veranstaltung in Berlin

In diesem Jahr findet zeitgleich als gemeinsame europäische Aktion auch der International Awareness Day in Europa statt.

mehr: Informationen zur europäischen Aktion

 

16.03.2017
Fortbildung "Genehmigung und Überwachung von Sport- und Freizeitanlagen" im BEW in Duisburg

Im bevorstehenden Frühling beginnt wieder die Saison der Open-Air-Veranstaltungen. So erfolgreich viele Veranstaltungen sein mögen, so groß können die Schwierigkeiten sein, die im Zusammenhang mit ihnen auftreten. Die Lärmbelästigungen, welche von Open-Air-Veranstaltungen, aber auch von klassischen Sportstätten, Kirmes- oder Schützenfesten oder „Public-Viewing-Veranstaltungen“ ausgehen, führen zu Beschwerden durch Anwohner bis hin zu Gerichtsverfahren. Auf dieser Veranstaltung werden Sie über die aktuellen Entwicklungen in bundes- und landesrechtlichen Regelungen informiert. Außerdem wird anhand wertvoller Praxisbeispiele die Durchführung eines effektiven Lärmmanagements erläutert.

Die Veranstaltung zeigt Problemlösungen im Zusammenhang mit Sport- und Freizeitlärm auf. Sie richtet sich an die Genehmigungs- und Überwachungsbehörden und bietet auch wichtige Informationen für Planungs- und Ingenieurbüros.

mehr: Beschreibung und Programm der Veranstaltung 

Neuigkeiten der Lärmaktionsplanung:

Lärmbilanz 2015 - Neue Studie des Umweltbundesamtes
Die Studie "Lärmbilanz 2015" des Umweltbundesamtes untersucht die Verbreitung, Bestandteile sowie den Bearbeitungsstand der Lärmaktionsplanung. Ein Schwerpunkt liegt in der Zusammenstellung der Maßnahmen zur Lärmminderung, die in den Aktionsplänen festgeschrieben werden. Sie gibt einen Überblick über die Situation in Deutschland und bildet die Situation in den einzelnen Bundesländern ab.

mehr: Lärmbilanz 2015 - Studie des Umweltbundesamtes

Handbuch - Lärmaktionspläne - Handlungsempfehlungen für eine lärmmindernde Verkehrsplanung
Im Handbuch werden die Grundlagen der EU-Umgebungslärmrichtlinie erläutert und Hinweise zur Auswertung der Lärmkarten gegeben. Schwerpunkt dieser Publikation bilden die Maßnahmen gegen den Straßenverkehrslärm. Diese werden hinsichtlich der Anwendungsmöglichkeiten und der Wirksamkeit detailliert zusammengestellt und bewertet. Weiterhin werden die rechtlichen Grundlagen zur Umsetzung von Minderungsmaßnahmen beleuchtet. Mit den Hinweisen zur Mitwirkung der Öffentlichkeit sowie zur Berücksichtigung des Schutzes ruhiger Gebiete liegen den zuständigen Behörden damit umfangreiche Informationen für eine erfolgreiche Lärmaktionsplanung vor.

mehr: Link zur Webseite "Handbuch" des Umweltbundesamtes

weiterführende/zusätzliche Infos

Zur Navigation