Aktueller Inhalt:

Technologieinitiative Clean Sky

Zielsetzung des Programms

Zur Umsetzung der gemeinsamen Technologieinitiative (GTI) „Clean Sky“ für umweltfreundliche Luftverkehrstechnologien wurde das Gemeinsame Unternehmen „Clean Sky“ gegründet. Dabei handelt es sich um eine öffentlich-private Partnerschaft zwischen der Europäischen Gemeinschaft und Unternehmen sowie Forschungseinrichtungen aus dem Bereich der Luftfahrt. Leitgedanke bei der Einrichtung Gemeinsamer Unternehmen ist die Steigerung der Effizienz bei der Finanzierung von Projekten durch den öffentlichen und privaten Sektor, damit Innovationen rascher zur Marktreife gebracht werden können.

Fokus Lärm

Demonstration umweltfreundlicher Luftverkehrstechnologien. Dazu gehören auch die Reduzierung der Lärm- und Schadstoffemissionen.

Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Hochschulen und andere geeignete Rechtspersonen aus den Mitgliedstaaten der Europäischen Union sowie den mit dem 7. Forschungsrahmenprogramm assoziierten Ländern.

Weitere Informationen

„Clean Sky“ im Internet: www.cleansky.eu

Europäische Kommission
Generaldirektion Forschung
200, rue de la Loi
B-1049 Brüssel
Tel. (0032 2) 2 99 11 11
E-Mail: research@ec.europa.eu
Internet: http://ec.europa.eu/research
http://cordis.europa.eu

Ansprechpartner in Deutschland:

Für die Information und Beratung deutscher Interessenten am Forschungsrahmenprogramm unterhält die Bundesregierung fachlich ausgerichtete Nationale Kontaktstellen. Diese Kontaktstellen sind in der Regel Teil nationaler Projektträger, die wiederum in der Mehrzahl an deutschen Forschungseinrichtungen angesiedelt sind.

Erstinformation und Vermittlung von Ansprechpartnern:

EU-Büro des BMBF für das Forschungsrahmenprogramm

Projektträger im DLR
Heinrich-Konen-Str. 1
53227 Bonn
Tel. (02 28) 38 21-6 33
Fax (02 28) 38 21-6 49
E-Mail: eub@dlr.de
Internet: http://www.eubuero.de

Zusätzlich finden Sie Informationen zu dem Programm im Förderlotsen der NRW.BANK.