Aktueller Inhalt:

Gebäudeenergie-Beratung zu Hause - Energie-Checks

Zielsetzung des Programms

Im Rahmen der Energie-Checks rund um die energetische Haussanierung, den Einsatz erneuerbarer Energien, bei Schimmel in den Wohnräumen und zum Energiesparen im Haushalt bietet die Verbraucherzentrale NRW landesweit eine günstige Beratungsinitiative zum Thema Energie.

Fokus Lärm

Investitionen in Energieeinsparung und Wärmedämmung können zu einer Reduzierung der Lärmbelastung beitragen.

Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind private Gebäudeeigentümer in Nordrhein-Westfalen.

Was wird gefördert?

Ausgewiesene Berater erfassen relevante Daten (z. B. Strom- und Wärmeverbrauch, die Geräteausstattung, die Heizungsanlage, etc.) nach einer Checkliste auf und geben Maßnahmenempfehlungen zur Energieeinsparung.
Folgende Gebäudeenergieberatungen bzw. Energie-Checks werden gefördert:

A. Basis-Check:

Die Energiefachleute der Verbraucherzentrale NRW kommen zu Ihnen nach Hause und ermitteln Ihre mögliche Kostenersparnis durch

- die Einschätzung der Strom- und Heizkostenabrechnung, 

- eine Bewertung der mit Strom betriebenen Geräte, 

- eine Optimierung des Verhaltens beim Heizen und Lüften.

B. Gebäude-Check:

Im Gebäude-Check erfahren Sie alles über die energetische Situation Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung. Energieberater beurteilen dazu Ihren Strom- und Wärmeverbrauch und schauen sich die Heizungsanlage sowie die Gebäudehülle des Wohnhauses an. Der Einsatz von erneuerbaren Energien kann auch Thema der Beratung sein.

C. Solarwärme-Check:

Der Solarwärme-Check ist ein Angebot für alle privaten Verbraucher, die eine solarthermische Anlage zur Warmwasserbereitung und/oder Heizungsunterstützung besitzen. Die Energiefachleute schließen vor Ort Messgeräte für die Aufzeichnung wichtiger Systemtemperaturen an. Alle Daten werden zusammengeführt, die Messergebnisse interpretiert und analysiert, wie die Effizienz der Anlage verbessert werden kann. (Angebot buchbar von April bis September).

D. Heiz-Check:

Energiefachleute untersuchen das Heizsystems vor Ort hinsichtlich seiner optimalen Einstellung und Effizienz. Sie bewerten die Dämmung der Rohrleitungen, die wichtigsten Regelungseinstellungen am Heizkessel und prüfen, ob ein hydraulischer Abgleich am Verteilsystem vorgenommen wurde. (Angebot buchbar von Oktober bis März)

E. Eignungs-Check-Heizung:

Ist ein Heizungstausch fällig oder sollen erneuerbare Energien eingesetzt werden? Energiefachleute analysieren die Situation vor Ort und empfehlen unabhängig und produktoffen drei geeignete Heiztechniken. Dazu werden CO2-Emissionen, Investitionskosten und die zu erwartenden Betriebskosten verglichen sowie verschiedene Fördermöglichkeiten aufgezeigt.

Wie wird gefördert?

Durch die Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie kosten die Energie-Checks 30 €.

Der Basis-Check ist kostenlos. Für einkommensschwache Haushalte mit entsprechendem Nachweis ist das komplette Beratungsangebot kostenfrei.

Weg der Antragstellung?

Antragstelle ist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Für die Beantragung und Durchführung von Energie-Checks helfen die Energielotsen der Verbraucherzentrale NRW unter der Hotline Energielotse.

Weitere Informationen

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Verbraucherzentrale NRW und EnergieAgentur.NRW.